Sie befinden sich hier:

 

Spezifizierte Literaturangabe aus der Literaturdatenbank Berufliche Bildung


Zur Situation der Berufs- und Bildungsberatung in Deutschland : Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Ernst Dieter Rossmann, Katja Mast, Willi Brase, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der SPD (Drucksache 17/5542)
(2011)
20 S. : Tab.
In: Drucksachen : Drucksachen des Deutschen Bundestages / Deutscher Bundestag. - (2011), H. Drucksache 17/5717 vom 2.5.2011

Schlagworte: Berufsberatung, Bildungsberatung, lebenslanges Lernen, Berufsberater, Bildungsberater

Art der Veröffentlichung: dr

In ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion äußert sich die Bundesregierung zum künftigen Stellenwert der Berufs- und Bildungsberatung. Ein wichtiges Ziel der nächsten Jahre sei es, die Transparenz des Weiterbildungsmarktes zu verbessern und vorhandene Beratungsstrukturen zu bündeln, was sie bereits in ihrer "Konzeption zum Lernen im Lebenslauf" vom 23. April 2008 zum Ausdruck gebracht habe. Die Bundesregierung unterstreicht die wichtige Rolle der Bundesagentur für Arbeit in diesem Zusammenhang, deren umfassendes Beratungsangebot sich an Arbeit- und Ausbildungssuchende, in Beschäftigung stehende oder arbeitslose Menschen, Berufsrückkehrer sowie an behinderte Menschen richte. (BIBB-Doku)

Volltext "Zur Situation der Berufs- und Bildungsberatung in Deutschland" (BT-Drs. 17/5717)