Kommunikations- und Informationssystem Berufliche Bildung (KIBB)

 

Sie befinden sich hier:

 

Evaluation ausbildungsorientierter Beratung und Begleitung an Hauptschulen

Evaluation des Modellprojektes “Ausbildungsorientierte Beratung und Begleitung in Schulen – ABS”

Im Rahmen des BMBF-Programms „Kompetenzen fördern - Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf (BQF)“ entwickelte die DRK Soziale Arbeit und Bildung gGmbH Borken das Projekt „Ausbildungsorientierte Beratung und Begleitung in Schulen (ABS)“. Mit dem Projekt wurde auf die Erfahrungen des Trägers reagiert, dass die Förderangebote im Übergang von der Schule in den Beruf die Jugendlichen oftmals erst zu spät erreichen. Daher wurde mit dem „ABS“-Projekt ein „präventiver“ Ansatz verfolgt, der den Jugendlichen bereits ab dem 8. Schuljahr im Rahmen einer ausbildungsorientierten Schulsozialarbeit Orientierungshilfen und Unterstützung anbietet.

Der Projektträger arbeitete hierfür mit drei Hauptschulen aus dem Kreis Borken zusammen. So wurde den SchülerInnen eine regelmäßige Beratung zu ausbildungsrelevanten Fragen oder Problemen angeboten, sie nahmen an einem Assessment-Center teil und die Jugendlichen, bei denen ein besonderer Förderbedarf festgestellt wurde, erhielten eine bedarfsorientierte Begleitung und Beratung sowie verschiedene Unterstützungsangebote auf Grundlage eines individuellen Förderplans. Primäres Ziel war es, den SchülerInnen eine berufliche Perspektive zu eröffnen, die optimalerweise in einen Ausbildungsplatz mündet. Den SchülerInnen, die am Ende der Schulzeit keinen Ausbildungsplatz erhalten haben, wurde eine weitergehende passgenaue Förderung vermittelt. Im Rahmen des BQF-Programms lief das Modellprojekt vom 01.02.04 bis zum 31.05.06. Eine Anschlussförderung erfolgte durch die Aktion Mensch bis zum 31.01.07. Die Kooperation zwischen dem Projektträger und den beteiligten Schulen besteht weiterhin und einzelne Projektbausteine werden fortgeführt.

In der Evaluation durch die Forschungsstelle DIFA (Düsseldorfer Integrationsförderung in Ausbildung und Arbeit) der Fachhochschule Düsseldorf wurden einerseits Erfolgskriterien einer ausbildungsorientierten Beratung und Begleitung in Schulen ermittelt und definiert. Andererseits wurde überprüft, inwieweit diese Erfolgskriterien in dem „ABS“-Projekt erfüllt wurden. Neben Literatur- und Dokumentenanalysen wurden hierfür quantitative und qualitative Befragungen der TeilnehmerInnen sowie der MitarbeiterInnen des Projektes und der beteiligten Schulen durchgeführt. Ein Schwerpunkt der Evaluation war die Bewertung des Assessment-Centers durch die SchülerInnen im Rahmen einer vorwiegend quantitativen Befragung, die rund 250 SchülerInnen erfasste.



 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 08.07.2008