AG BFN-Publikationen

Hier erhalten Sie einen Überblick über die AG BFN-Publikationen. Seit 2005 werden die Beiträge einer Begutachtung unterworfen. Näheres zum Begutachtungsverfahren und zur Gestaltung Ihrer Beiträge für die AG BFN-Schriftreihe erfahren Sie weiter unten.


 

Publikationen

Individuelle Förderung in heterogenen Gruppen in der Berufsausbildung. Befunde - Konzepte - Forschungsbedarf. Eckart Severing; Reinhold Weiß [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 15. Bielefeld: Bertelsmann, 2014

 

Weiterentwicklung von Berufen - Herausforderungen für die Berufsbildungsforschung. Eckart Severing; Reinhold Weiß [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 14. Bielefeld: Bertelsmann, 2014

 

Akademisierung der Berufswelt? Eckart Severing; Ulrich Teichler [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 13. Bielefeld: Bertelsmann, 2013

 

Qualitätsentwicklung in der Berufsbildungsforschung. Eckart Severing; Reinhold Weiß [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 12. Bielefeld: Bertelsmann, 2012

 

Berufliches Bildungspersonal - Forschungsfragen und Qualifizierungskonzepte. Philipp Ulmer; Reinhold Weiß; Arnulf Zöller [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 11. Bielefeld: Bertelsmann, 2012

 

Prüfungen und Zertifizierungen in der beruflichen Bildung. Anforderungen - Instrumente - Forschungsbedarf. Eckart Severing; Reinhold Weiß [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 10. Bielefeld: Bertelsmann, 2011

 

Migration als Chance. Ein Beitrag der beruflichen Bildung. Mona Granato; Dieter Münk; Reinhold Weiß [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 9. Bielefeld: Bertelsmann, 2011

 

Kompetenzermittlung für die Berufsbildung. Verfahren, Probleme und Perspektiven im nationalen, europäischen und internationalen Raum. Dieter Münk; Andreas Schelten [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 8. Bielefeld: Bertelsmann, 2010

 

Theorie und Praxis der Kompetenzfeststellung im Betrieb - Status quo und Entwicklungsbedarf. Schriften zur Berufsbildungsforschung der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN). Dieter Münk; Eckart Severing [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 7. Bielefeld: Bertelsmann, 2009

 

Qualität in der beruflichen Bildung. Forschungsergebnisse und Desiderata. Hans-Dieter Münk; Reinhold Weiß [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 6. Bielefeld: Bertelsmann, 2009

 

Zukunft der dualen Berufsausbildung - Wettbewerb der Bildungsgänge. Schriften zur Berufsbildungsforschung der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN). Hans Dietrich; Eckart Severing [Hrsg.]. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 5. Bielefeld: Bertelsmann, 2008

 

Perspektiven der Berufsbildungsforschung: Orientierungsleistungen der Forschung für die Praxis. Ergebnisse des AG BFN-Expertenworkshops vom 15. und 16. März 2006 im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung in Bremen. Reinhold Nickolaus; Arnulf Zöller [Hrsg.]. AG BFN, 4. Bielefeld: Bertelsmann, 2007

 

Der europäische Berufsbildungsraum - Beiträge der Berufsbildungsforschung. 6. Forum der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) 19.-20. September 2005, Universität Erfurt. Manfred Eckert; Arnulf Zöller [Hrsg.]. AG BFN, 3. Bielefeld : Bertelsmann, 2006

 

Vollzeitschulische Berufsausbildung - eine gleichwertige Partnerin des dualen Systems Arnulf Zöller [Hrsg.]; Manfred Kremer [Mitarb.]; Günter Walden [Mitarb.]; Dieter Euler [Mitarb.]; u. a. Berichte zur beruflichen Bildung AG BFN, 2. Bielefeld: Bertelsmann, 2006

 

Klassifizierungssystem der beruflichen Bildung. Entwicklung, Umsetzung und Erläuterungen. Franz Schapfel-Kaiser. Bielefeld : Bertelsmann, 2005

 

Der Ausbildungsmarkt und seine Einflussfaktoren. Ergebnisse des AG BFN-Workshops vom 1. und 2. Juli 2002 in Bonn. Bundesinstitut für Berufsbildung, der Generalsekretär [Hrsg.]. Bonn, 2005

 

Stand und Perspektiven der Berufsbildungsforschung. Dokumentation des 5. Forums Berufsbildungsforschung 2003 an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Reinhard Czycholl; Reinhard Zedler [Hrsg.]; Elisabeth M. Krekel [Mitarb.]; Joachim Gerd Ulrich [Mitarb.]; Manfred Eckert [Mitarb.]; u.a. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 2004

 

Veränderte Arbeitswelt - veränderte Qualifikationen: Wechselwirkungen zwischen Arbeitsmarkt und Bildungsstrukturen. Ergebnisse des AG BFN-Workshops vom 23. und 24. April 2002 in Bonn. Bundesinstitut für Berufsbildung, der Generalsekretär [Hrsg.]. Bonn, 2002

 

Berufliche Bildung in Deutschland für das 21. Jahrhundert. Dokumentation des 4. Forums Berufsbildungsforschung 1999 an der Universität Paderborn. Franz-Josef Kaiser [Hrsg.]. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 2000

 

Forschungsprojekt "Berichterstattung über Berufsbildungsforschung". Jürgen van Buer; Adolf Kell; Ulrike Buchmann [Mitarb.]; Eveline Wittmann [Mitarb.]. Berlin, 1999

 

Berufliches Lernen im Wandel - Konsequenzen für die Lernorte? Dokumentation des 3. Forums Berufsbildungsforschung 1997 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Dieter Euler [Hrsg.]. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 1998

 

Berufliche Aus- und Weiterbildung: Konvergenzen / Divergenzen, neue Anforderungen / alte Strukturen. Dokumentation des 2. Forums Berufsbildungsforschung 1995 an der Humboldt-Universität zu Berlin: Forum Berufsbildungsforschung. Peter Diepold [Hrsg.]. Nürnberg : Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 1996

 

Modernisierung beruflicher Bildung vor den Ansprüchen von Vereinheitlichung und Differenzierung. Dokumentation des 1. Forums Berufsbildungsforschung 1993 an der Universität Oldenburg : Forum Berufsbildungsforschung. Friedrich Buttler; Reinhard Czycholl; Helmut Pütz [Hrsg.]. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 1993


 

Begutachtung von Beiträgen

Die Herausgeber wählen für einen oder mehrere Beiträge aus den AG BFN-Mitgliedern zwei Personen aus unterschiedlichen Institutionen. Die Gutachter entscheiden über die Publikationswürdigkeit und formulieren gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge. Die Herausgeber leiten die Hinweise an die Autoren weiter. Bei Unstimmigkeiten zwischen den Gutachtern entscheiden die Herausgeber.

Die Gutachter werden nach ihrer Expertise und Unabhängigkeit ausgewählt. Eine Anonymität von Autoren und Gutachtern besteht insoweit, dass die Gutachter nicht mit den Autoren in Kontakt treten, den Gutachtern jedoch die Namen der Autoren bekannt sind. Es wird eine strenge Vertraulichkeit von den Gutachtern gefordert. Die Begutachtung ist freiwillig und unentgeltlich und muss innerhalb von drei Wochen abgeschlossen sein.

Die Beiträge werden nach folgenden Kriterien geprüft:

-     Berücksichtigung der Befundlage und des theoretischen Kontextes: Ist der Forschungsstand berücksichtigt? Sind die Fragestellungen klar definiert? Ist die Argumentation nachvollziehbar?

-     Relevanz für die Forschung und ihrer Fortentwicklung: Ist der Beitrag neu? Liefert er einen Beitrag zur Theorieentwicklung?

-    Erfüllung (fach-)wissenschaftlicher Standards: Handelt es sich um eine Studie in Vorbereitung oder ist sie bereits realisiert? Sind alle erforderlichen Informationen vorhanden? Sind Untersuchungsdesign, Methoden und statistische Prozesse angemessen? Sind Ergebnis, Diskussion und Folgerungen nachvollziehbar? 

-    Beachtung formaler Anforderungen: Sind Sprache, Tabellen und graphische Darstellungen ohne Mängel? Ist die Zitation korrekt? Entspricht der Umfang den Vorgaben? Wurden die Fristen eingehalten?