Kommunikations- und Informationssystem Berufliche Bildung (KIBB)

 
 

CONNECT

Cultural and Organisational Network for New European Contents in Training

Ein Projekt zur Verankerung "Interkultureller Handlungskompetenz" in der Ausbildung für Berufe im Handel.

Obwohl die Bedeutung interkultureller Handlungskompetenz insbesondere aufgrund der zunehmenden Internationalisierung und Globalisierung von Lebens- und Arbeitswelten häufig hervorgehoben wird, findet dieses Feld in der Berufsbildung nur ansatzweise entsprechende Beachtung. Strategien zur systematischen Förderung interkultureller Kompetenzen sowie ihre curriculare Verankerung bereits in der beruflichen Erstausbildung fehlen weitestgehend und weisen auf entsprechenden Handlungsbedarf hin. Vor diesem Hintergrund zielt das Projekt CONNECT darauf ab, dem skizzierten Bedarf im Rahmen eines internationalen Bildungsnetzwerkes, an dem Bildungsinstitutionen aus Deutschland, Finnland, Österreich, Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und Großbritannien beteiligt sind, zu begegnen. Gemeinsamer Fokus sind Berufe im (Außen-) Handel. Ziel ist es, in Zusammenarbeit Module zur Förderung interkultureller Kompetenz und europäisch ausgerichteter Fachbildung zu entwickeln, zu implementieren und zu evaluieren. Hieran angeknüpft ist ein breites Spektrum an Fragestellungen, das beispielsweise von der Konkretisierung des Konstrukts interkulturelle Kompetenz über deren Fördermöglichkeiten und die entsprechende Modulgestaltung bis hin zur systematischen curricularen Verankerung in den jeweiligen nationalen Systemen reicht.

Das Projekt CONNECT wird im Rahmen von LEONARDO DA VINCI, dem Gemeinschaftlichen EU-Aktionsprogramm in der Berufsbildung gefördert, ist am 01.10.2005 gestartet und hat eine Laufzeit von 24 Monaten.


 

 

 

 

Letzte Änderung: 26.09.2007